die freunde von dinard e.v.

40 Jahre Partnerschaftsverein

Kategorie: Veranstaltung

Alles funkelt, alles leuchtet Delegationsreise nach Dinard, 13.09. – 16.09.2019

Alles funkelt, alles leuchtet, Boote durchpflügen in der Ferne wie kleine Spielzeuge das Meer. Es ist, als sei uns etwas sehr Wertvolles geschenkt worden. Es ist uns geschenkt worden! Freundschaft, das Zusammensein mit unseren französischen Freunden, magische Momente in Dinard, ein traumhaftes Spätsommerwochenende.

Es begann mit dem Empfang in unserer Unterkunft, im Château Hébert der Fondation Solacroup, einem mondänen Gebäude, erbaut Ende des 19. Jahrhundert auf einem Felsen über dem Meer, mit einem traumhaften Blick auf St. Malo.

Der Samstag Vormittag war für einen Besuch des Marktes in Dinard vorgesehen, danach traf man sich in der Maison des jumelages, wo sich Deutsche und Franzosen mit Galettes-Saucisses (Galettes mit Würstchen),  Crèpes, Cidre und Wein stärken konnten.

Am Nachmittag ging es mit dem Boot über die Rance-Mündung nach St. Malo. Ein Teil besuchte das Grab Chateaubriands, ein anderer Teil besichtigte sein Wohnhaus, ein dritter Teil ließ St. Malo bei einem Stadtbummel auf sich wirken.

Abends genossen wir den Vereinsabend im Cosec bei bretonischer Musik und Tanz und einem köstlichen Buffet.

Die dritte Bürgermeisterin der Stadt Starnberg, Frau Iris Ziebart, während ihrer offiziellen Rede am 14. September beim Abend der Vereine im Cossec in Dinard. Neben ihr zu sehen sind der Dinarder Bürgermeister Jean-Claude Mahé und die stellvertretende Bürgermeisterin und Partnerschaftsreferentin der Stadt Dinard, Patricia Perrier. Frau Ziebart vertrat zusammen mit Stadtrat Tim Weidner die Stadt Starnberg in Dinard.

 

Der Sonntag war, wie traditionell üblich, dem privaten Zusammenkommen in den Familien gewidmet.

Das Gala-Diner im Casino von Dinard war wieder der krönende Abschluss dieses wundervollen Wochenendes, der musikalisch von 2 ausgezeichneten Chanson-Ensembles begleitet wurde, die bei manchem sicher wehmütige Erinnerungen an vergangene Erlebnisse hervorgerufen haben und zum Mitsingen und Tanzen animierten.

Einen ganz herzlichen Dank an unsere französischen Freunde für dieses wunderschöne Programm.

 

 

Französische Woche kommt!

Am 03. April fand ein Treffen zwischen allen beteiligten Firmen sowie Vertretern unseres Vereins in Gestalt der Vorsitzenden Angelika Galata und der stellvertretenden Vorsitzenden Brigitte Schwepcke statt.

Die gute Nachricht: Die Französische Woche 2019 wird stattfinden und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Dieses Starnberger Frühjahrsfest erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Verschiedene Gastronomen sowie der französische und der deutsche Partnerschaftsverein arbeiten, mit Unterstützung durch die Stadt Starnberg, auf dem Kirchplatz zusammen, um den Gästen französische Lebensart nahezubringen

Freuen Sie sich also auf gemütliches Beisammensein bei Wein, Champagner, Austern und Crêpes und vielen anderen französischen Spezialitäten.

Für Freunde des gepflegten Opernabends:

1906 in Monaco uraufgeführt, dann in Vergessenheit geraten. Nun zum ersten Mal in München zu sehen: Camille Saint-Saens letzte Oper, „L’Ancètre“, mit dem Bayerischen Rundfunkorchester im Prinzregententheater. Nächste Vorstellung: Samstag, 30. März 2019, 19:30 Uhr

Für frankophile Theater-Junkies:

Das Leben des Vernon Subutex:

Nach der Roman-Trilogie von Virginie Despentes: Der bankrotte Schallplattenverkäufer Vernon Subutex wird von einem Kosmos von seltsamen (vielleicht auch sehr realen?) Personen umgeben und versucht, sein Leben nicht komplett aus dem Ruder laufen zu lassen. Die Vorlage ist schon als „der“ Gesellschaftsroman des 21. Jahrhunderts bezeichnet worden. Zu sehen in den Kammerspielen in München, nächste Vorstellungen am 29. März und 04. April.