44 Jahre Partnerschaftsverein

Autor: Christoph Dürrwanger (Seite 1 von 20)

Ann-Marie Die Schönheit Gemeinsamer Theaterbesuch am 14. Juni

Die U-Bahn bleibt alle Augenblicke minutenlang stehen, sowohl in den Bahnhöfen als auch im Tunnel, zeitweise ist der Marienplatz wegen Überfüllung gesperrt. Die Stimmung ist nicht ruhig aber friedlich, der Prozentsatz der Schottenröcke auf dem Marienplatz und darum herum erreicht dramatische Höchstwerte….

Doch trotz aller Widrigkeiten anlässlich des Eröffnungsspiels der Fussball-EM erreichen alle angemeldeten 14 Mitglieder das Residenztheater pünktlich und lassen sich auf ein kulturelles Kontrastprogramm ein.

Ann-Marie, gespielt von Robert Dölle, am Rand der Demenz und einer Parkinson-Erkrankung, lässt ihr Leben Revue passieren. Sie hat es geschafft, was viele nicht schaffen: Von der Provinz in die Hauptstadt und doch der Erfolg bleibt schaal, den sie wird es nie in die erste Reihe auf den Plakaten schaffen, ihr Name ist immer nur im Klein-Gedruckten ganz hinten. Ein aus ihrer Sicht langweiliger Mann gab ihr einst Stabilität, der Sohn nervt sie mit seiner Kritik. Am Ende wird sie allein sein, gefangen in ihren Erinnerungen.

Es passiert nicht viel in dem Kammerspiel von Yasmina Reza und doch wird man gleichsam eingesogen, fühlt sich wie paralysiert vom hypnotischen Spiel von Robert Dölle, der fast anderthalb Stunden allein die Zuschauer in seinen Bann zieht.

Nach dem Ende wird die  beeindruckende Vorstellung noch mit einem gemeinsamen Besuch in den Pfälzer Weinstuben abgerundet.

90 Jahre Bugatti T57 Eine französische Automobil-Skulptur feiert Geburtstag

Anfang der 30er Jahre schlägt die Weltwirtschaftskrise auch in Frankreich durch, die Produktionszahlen bei Bugatti bewegen sich dynamisch Richtung Null. Ein neues Modell soll Abhilfe schaffen und zugleich steht ein Generationswechsel bevor. Jean Bugatti, Sohn Ettores, ebenso begabter Techniker wie Designer, schafft 1934 ein automobiles Kunstwerk, den Typ 57. Ein kleiner Achtzylinder mit skulpturalen Formen sorgt für Vortrieb, spektakuläre Karosserien für Aufsehen. Leider stirbt Jean  bei einem Unfall während einer Testfahrt und damit auch der einzige wirkliche Nachfolger für Ettore. Der T 57 jedoch wird zum meistgebauten Bugatti jener Zeit. Und selbst der misslungene Versuch einer Wiederbelebung nach dem Krieg basiert noch auf dem T57.

22. Mai: Gemeinsames Abendessen im Bagnarota Der Verein sagt Danke

Am Mittwoch den 22. Mai lud der Verein die Mithelferinnen und Mithelfer der Französischen Woche zu einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Bagnarota in Starnberg. Der Vorsitzende Sebastian Schuh bedankte sich sehr herzlich für die überaus engagierte Mithilfe, ohne die unser Stand auf der Französischen Woche nicht möglich gewesen wäre. Im gemütlichen Austausch wurde sowohl Rückschau gehalten aber auch in die Zukunft geblickt. Der Abend klang mit einem vom Wirt spendierten Grappa aus. Wir sagen nochmals ganz herzlich Danke für Eure so tatkräftige Mithilfe am Stand und auch beim Auf- und Abbau des Standes. Ohne Euch wäre dieses Event so nicht möglich!

Französische Woche endet mit einem musikalischem Höhepunkt Gestern Nachmittag sorgte Frankophonix für Stimmung an unserem Stand

Nachdem metereologisch eher holprigen Beginn konnte es ja nur noch besser werden und ab Donnerstag wurden wir mit meist strahlendem Sonnenschein belohnt. Die Austern waren wie üblich schon am Samstag ausverkauft. Insgesamt war die Nachfrage wieder erfreulich und am Sonntag Morgen wurden die Schülerinnen und Schüler des Lycée Hôtelier offiziell verabschiedet. Zum Abschied überreichte unser Vorsitzender Sebastian Schuh nicht nur kleine Geschenke an die Gruppe, unser Verein spendete auch eine Runde Eis von der Eiswerkstatt, das hoch willkommen war.

Als ein weiteren Höhe- und Schlusspunkt darf das Konzert von Frankophonix am Sonntag ab 16:00 Uhr gelten. Die gemischt französisch-deutsche Band sorgte wieder für viel Stimmung und regte so manchen zum Mittanzen an.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unserer französischen Stamm-Mannschaft Yvette, Annie, Joelle, Marianne und Dédé, bei den Schülerinnen und Schülern des Lycée Hôtelier und deren Lehrerinnen und Lehrern und nicht zuletzt unseren zahlreichen Mitgliedern, die sich so tatkräftig in die Arbeit am Stand gestürzt haben. Auch danken wir sehr herzlich den Helferinnen und Helfern beim Auf- und Abbau unseres Standes.

Ohne Euch alle wäre dieses herausragende Ereignis nicht möglich gewesen!

Vatertag auf der Französischen Woche Auch unsere Austernschalen werden recycelt

Kurz nach 13:00 Uhr auf dem Kirchplatz. Noch ziert sich die Sonne ein wenig. Doch dann hellt es sich auf einmal auf. Und schon füllt sich der Platz. Erschöpfte Vatertagsradler suchen nach Stärkung und genießen die Sonne. Familien mit und ohne Hund steuern hungrig auf die Crèpes-Ausgabe zu, Touristen aus Nah und Fern gönnen sich einen Teller Austern mit einem Glas Weisswein, Abiturienten feiern die überstandenen Abiturprüfungen. Kurz, eine bunte Menge tummelt sich auf dem Kirchplatz und genießt das endlich schöne Wetter.

Und seien Sie  unbesorgt: Auch unsere Austernschalen werden recycelt und zu wunderschönen Weihnachtsschmuck verarbeitet.

 

Und für Sonntag freuen wir uns auf das Frankophonix-Konzert.

Französische Woche 2024 Gute Stimmung trotz suboptimalen Wetters

Die französische Woche ist wettermäßig ein wenig suboptimal angelaufen. Trotzdem sind alle weiterhin guter Stimmung. Der Vereinsstammtisch am Mittwoch wurde durchaus von einigen Mitgliedern frequentiert und das Wetter kann ja nur besser werden!

 

Freuen Sie sich auch mit uns  auf das Konzert mit Frankophonix am Sonntag, um 16:00 Uhr, an unserem Stand. Wie immer wird die Band zusätzlich für französisches Lebensgefühl und gute Stimmung sorgen.

Wir freuen uns auf Sie

Französische Woche 2024 Breitwandkinos begleiten die Französische Woche mit einer kleinen Reihe französischer Filme

Auch dieses Jahr bieten die Breitwandkinos im Landkreis den interessierten Frankophilen eine kleine Reihe französischer Filme während der Französichen Woche. Sie haben also die Wahl: Entweder Sie stärken sich zuerst an unserem Stand mit Crèpes, Galettes, Austern, Käsetäler oder Fischsuppe. Und trinken dazu einen herrlich frischen Weißwein oder Rosé, ein Glas Champagner, Cidre oder auch einen süffigen Rotwein und gehen dann – um dieses herrliche Geschmackserlebnis intellektuell abzurunden – ins Breitwand-Kino um einen der gebotenen Filme aus unserem westlichen Nachbarland zu sehen. Oder Sie machen es genau umgekehrt und gehen zuerst ins Kino und runden dann den intellektuellen Genuss an unserem Stand lukullisch ab.

Sie haben die Wahl zwischen folgenden Filmen:

  • Oh la la, wer ahnt den sowas, 07.05., 18:00 Uhr und 11.05., 20:15 Uhr in Starnberg
  • Anatomie eines Falls, 08.05., 20:00 Uhr in Starnberg
  • Geliebte Köchin, 08.05. um 17:15 Uhr und am 10.05. um 20:15 Uhr in Starnberg
  • Es sind die kleinen Dinge, 09.05., 20:15 Uhr, am 11.05. um 13:45 Uhr, am 12.05. um 20:15 Uhr und am 13.05. um 20:15 Uhr alle in Starnberg.

Damit Sie auch Ihr Französisch ein wenig üben können, werden die Filme alle im Original mit Untertiteln gezeigt und wer kein Französisch kann, der darf sich auf die Untertitel verlassen und sich am Klang der französischen Sprache erfreuen.

Endlich: Heute beginnt die Französische Woche

Heute um 17:00 Uhr wird die Französische Woche 2024 auf dem Kirchplatz vom ersten Bürgermeister der Stadt Starnberg Patrick Janik eröffnet.

Wir laden Sie sehr herzlich an unseren Stand ein, den wir gemeinsam mit unserem französischen Partnerverein „les amis de Starnberg“ und der tatkräftigen Mithilfe von Schülerinnen und Schülern des Lycée Hôterlier aus Dinard betreiben. Wir begrüßen auch unsere Freundinnen und Freunde aus Dinard und freuen uns darauf, bei der gemeinsamen Arbeit am Stand auch unsere Freundschaften zu pflegen bzw. neue Freundschaften zu entwickeln.

Auch dieses Jahr dürfen Sie bei uns wieder zu einem Teller Austern ein Glas eiskalten Weisswein oder Champagner schlürfen, oder aber einen Käserteller mit einem Glas Rotwein genießen. Auch die Liebhaber von  Crèpes und Gallettes sollen nicht zu kurz kommen. Hier bieten wir wieder zahlreiche Variationsmöglichkeiten an, die vorzugsweise mit original bretonischem Cidre genossen werden können. Und sollte es mal etwas kühler sein, können Sie sich bei uns mit einer original französischen Fischsuppe aufwärmen.

Wir freuen uns auf Sie.

Hurra, die Franzosen sind da… Eine Delegation aus Dinard besucht Starnberg

Gestern wohnte die französische Delegation bei herrlichem Frühsommerwetter den Mai-Feierlichkeiten  in Maising bei. Das Aufstellen des Maibaumes ging dort noch ganz traditionell mit viel Muskelkraft von statten. Danach stärkte man sich mit Brotzeit und Bier.

Der Abend der Vereine fand wie in den Vorjahren im Vereinsheim des Alpenvereins statt. Ca. 100 Franzosen und Deutsche kamen zu einem gemütlichen Beisammensein zusammen um bei den leckeren Speisen des Cateringservice Schoeller und gutem bayerischen Bier die Freundschaft zu pflegen. Die Band „Haste Töne“ heizte die Stimmung kräftig an, die Ihren Höhepunkt fand, als der sprachgewaltige Sänger „I did it my way“ zuerst in Deutsch und dann in Französisch anstimmte. Nicht wenige unserer französischen Freundinnen und Freunde stimmten ein und sangen mit.

Bis zum 04.05. sind die Mitglieder der Delegation bei uns und erleben ein abwechslungsreiches Programm. Wir hoffen, dass auch das Wetter solange durchhält…

 

50 Jahre Citroen CX Die Avantgarde schwebt...

1974 tritt der Citroen CX das schwere Erbe der kongenialen DS an. Nicht soweit entfernt von den Konventionen seiner Zeit ist doch auch der CX ein visionäres Fahrzeug, vielleicht eines der letzten, das ein konsequentes „form-follows-function“-Design verkörpert und gerade deswegen auch herausragend schön ist. Jedes Detail des Designs kann erklärt werden, warum der Wagen hinten deutlich schmäler ist als vorne, warum die Heckscheibe konkav ausgeführt ist. Die verdeckten Hinterräder führen dazu, dass das Fahrzeug über die Straße zu schweben scheint und die aus dem Vorgänger bekannte Hydropneumatik erzeugt einen schwebe-ähnlichen Komfort. Erst 1991 hat es sich nach über 1 Million verkauften Autos ausgeschwebt….

Wer sich mehr für das Thema interessiert: Auf der Retro Classics in Stuttgart gibt es noch bis zum 28. April eine kleine Sonderaustellung über den Raumgleiter aus Frankreich.

Citroen_CX_2400_GTI_1978

« Ältere Beiträge